Familienrecht

Aktualisiert am 02.07.2019

So lenken Sie sich von Ihrer Scheidung ab

Kommentieren
Bewertung: 4.3 - ‎97 Abstimmungsergebnisse

Sechs Möglichkeiten, die Sie ergreifen können, um sich während der Scheidung abzulenken.

Eine Scheidung ist schwierig. Eine Scheidung ist sehr intensiv und beinhaltet schmerzvolle Phasen. Es kann Sie in eine emotionale Achterbahn führen, die Sie dazu verleitet, jede Entscheidung, die Sie vor und während Ihrer Ehe getroffen haben, zu hinterfragen. Hier eine kurze Anleitung, wie Sie sich von Ihrer Scheidung abgelenkt halten können um das Beste zu machen sich selbst durch die schwere Zeit zu helfen.

Oft gerät man geradezu in einen Strudel von negativen Gefühlen und Gedanken und fühlt sich völlig aus der Bahn geworfen. Hinzu kommen starke Stimmungsschwankungen und endlose Grübeleien.

Sie glauben diesen Gefühlen vollständig und für immer ausgeliefert zu sein und fühlen sich, als hätten Sie den Boden komplett unter den Füßen verloren.

Sie grübeln „warum nur?“ und denken ununterbrochen voller Kummer und Sehnsucht an den Partner. Sie ziehen sich vielleicht von Freunden zurück. Vielleicht haben Sie das Gefühl, in ein schwarzes Loch zu fallen. Diesen unangenehmen Zustand will man möglichst schnell beenden, aber wie?

Aus diesem Grund ist es wichtig, sich mit bestimmten Aktivitäten von der Trennung und der bevorstehenden Scheidung abzulenken. Es ist möglicherweise schwierig, sich anfangs überhaupt von der Scheidung loszusagen, aber es ist durchaus möglich. Umso schneller, desto weniger wir gegen sie ankämpfen.

Sechs verschiedene Möglichkeiten für eine Ablenkung von der Scheidung

Hier sind sechs Möglichkeiten, die Sie ergreifen können, um sich während der Scheidung abzulenken.

1. Shoppen gehen

Einkaufen ist immer eine gute Idee, um sich von den Gedanken zu befreien, die durch den Kopf gehen. Im Mittelpunkt steht hier ausschliesslich die Suche nach dem richtigen Outfit zu einem günstigen Preis. So mancher Einzelne betrachtet das Einkaufen deshalb als eine Art Therapie.

Allein der Gedanke an einem Scheidungsverfahren kann schon ziemlich heftig sein. Der Gedanke, wie Sie ohne Ihren Ehepartner zurecht kommen werden, wenn alles vorbei ist, kann sehr erdrückend sein und viele kommen manchmal damit nicht klar. Die Suche und das Auffinden von Bekleidungsstücken, in denen Sie sich wohl fühlen, kann Ihre gegenwärtige Sichtweise vielleicht verändern und Ihnen eine mentale Pause von Ihrer Scheidung verschaffen – wenn auch nur für einen Tag.

Wichtig ist letztendlich, dass Sie möglichst wenig Zeit verwenden, die Gründe der Trennung und Scheidung zu verstehen und Ihre möglicherweise vermeintlichen Fehler zu hinterfragen. Denn das bringt Sie nicht weiter, selbst wenn es Ihnen Ihr Verstand dies weismachen möchte. Dafür ist im Übrigen später genügend Zeit.

2. Eine Nacht mit Freunden

Wenn Sie feststellen, dass Sie sich über Scheidungsverfahren aufregen, kann es Zeit sein, eine Auszeit zu nehmen. Während einer Trennung bzw. einer Scheidung sind Zuspruch und Unterstützung sehr wichtig. Treffen Sie sich mit ihren Freunden. Sorgen Sie mit gemeinsamen Aktivitäten für Ablenkung. Eine auspowernde Wanderung, ein Spielabend oder eine ausgelassene Party mit vielen unbekannten Gesichtern lassen den Kummer zumindest für einige Zeit verschwinden. Gehen Sie beispielsweise mit Ihren Freunden aus und genießen Sie Ihre Drinks. Geben Sie allen dabei aber einen klaren Hinweis, dass Sie kein Gespräch über die Scheidung hören wollen. Denken Sie einen Moment lang nicht daran und leben Sie Ihr Leben. Hier und Jetzt, Lassen Sie sich nicht von dem Kummer wegen der Beendigung Ihrer Ehe, den Sie vielleicht empfinden, in Mitleidenschaft ziehen. Achten Sie darauf, dass Sie Unterstützung von Ihren Freunden erhalten und dass Sie selbst in dieser schwierigen Zeit nicht auf sich allein gestellt sind.

Suche Sie also den Kontakt zu Menschen, die Ihnen nahestehen, wie Freunde oder Familienangehörige. Beziehen Sie sie mit ein, tauschen Sie sich aus und finden Sie Trost bei ihnen. Dies alles kann zumindest bewirken, dass die Last der Scheidung leichter zu tragen ist.

3. Auf zum Schwimmen gehen

Die Überlegung, bestimmte sportliche Betätigungen in Betracht zu ziehen, kann sich als nützlich erweisen, wenn man sich nicht von der Scheidung ablenken lassen kann.

Sport hat immer einen tollen Effekt. Es wird Stress abgebaut und Glückshormone werden freigesetzt. Die helfen, dass Sie sich besser fühlen – bei regelmäßigem Training sogar dauerhaft. Und ein netter Nebeneffekt ist natürlich auch die Fitness.

Vielleicht sollten Sie schwimmen gehen! Wenn dies eine Aktivität ist, die Sie lieben, können Sie sogar erwägen, einen Pool in Ihrem Garten zu verschaffen. Schauen Sie sich geeignete Pools an und überlegen Sie, was für Sie in Frage kommt. Eine solche Investition kann durchaus eine große Ablenkung sein, aber stellen Sie sicher, dass Sie keine unüberlegte Entscheidung treffen. Wenn Sie planen, eine große Investition zu tätigen, nehmen Sie sich die Zeit, darüber nachzudenken.

Wichtig ist letztendlich die Erkenntnis, dass Sie in dem Prozess der Trennung und Scheidung nicht in Ihrer vollen Kraft stehen, sondern in einem schockähnlichen Zustand. Es ist daher nicht verwerflich sich selbst als hilflos zu erleben. Bei einer körperlichen Erkrankung gönnen wir uns ebenfalls Pausen und Ruhe. In dieser Verantwortung stehen Sie sich selber gegenüber, wenn die Seele schmerzt.

4. Lernen Sie eine neue Welt in einem Buch kennen

Wenn die Welt, in der Sie leben, gelegentlich zu überladen zu sein scheint, kann es eine gute Idee sein, einen Ausflug in eine andere Welt mit einem Buch zu planen. Schlagen Sie ein Buch auf und entdecken Sie alle Möglichkeiten, die sich bieten. Finden Sie ein Buch, das Sie interessieren könnte.

Entdecken Sie und umarmen Sie die Figuren und Charaktere und nehmen Sie Ihre verwirrten Gedanken weg von all dem Gerede über die Scheidung, das um Sie herum geführt wird.

Auf diese Weise können Sie sich Gedanken über etwas anderes als Ihr eigenes Leben machen. Probieren Sie es aus.

5. Gehen Sie ins Kino

Es kann gut sein, von einem Film interessant bildliche Eindrücke zu beziehen, die einen wie ein Buch für ein paar Stunden in eine andere Welt versetzen können. Nehmen Sie sich Zeit und gehen Sie ins Kino. Inmitten von Fremden sitzen. Einen Film anschauen. Lassen Sie sich auf der Großleinwand mitreißen. Lassen Sie Ihren Geist frei schweifen, während Sie sich auf die Charaktere auf der Leinwand konzentrieren. Dieses kann Ihnen eine Gelegenheit geben, sich von den Qualen zu lösen, die in Ihrem Leben und im Scheidungsverfahren vor sich ablaufen und möglicherweise auf dem Weg zu Ihnen sind. Lenken Sie Ihren Verstand daher ab, wenn Sie ins Grübeln kommen.

6. Probieren Sie ein neues Restaurant aus

Auch der Gang in ein neues Restaurant und das Verzehr einer guten Mahlzeit kann sehr angenehm sein. Probieren Sie etwas auf der Speisekarte, das Sie noch nie zuvor ausprobiert haben. Nehmen Sie sich die Zeit, das Essen zu genießen, und lassen Sie sich von den anderen Leuten dabei beobachten. Es kann eine lustige und aufregende Erfahrung sein, mit anderen Menschen in einer neuen Umgebung zu interagieren, die Sie noch nie zuvor gesehen haben. Möglicherweise finden Sie sogar einen neuen Freund, der Ihnen in dieser schwierigen Zeit helfen kann.

Wichtig ist, dass Sie die Erkenntnis gewinnen mehr und mehr Energie für Neues zu haben, entdecken Sie verborgene Potentiale, lernen Sie neue Menschen kennen und finden langsam wieder Ihren eigenen Weg.

Auch wenn Sie sich vielleicht nur verkriechen wollen – Gespräche und soziale Kontakte sind in der Zeit der Trennung und Scheidung extrem wichtig. Sie fühlen sich sonst nur noch einsamer und es fällt immer schwerer, wieder Fuß zu fassen. Raffen Sie sich also auf. Raus aus dem Trübsal und rein ins Vergnügen.

Ablenken ist in konflikt- und schmerzvollen Lebenslagen oft sehr wertvoll und auch richtig.

Dies sind nur einige der Dinge, die Sie tun können, um sich von Ihrer Scheidung abzulenken und Ihren Gedanken von der Unordnung zu lösen, wenn auch nur für eine Weile.

Bei einer Trennung ist plötzlich alles anders. Wer verlassen wurde, weiss oft nicht, wie es weitergehen soll, der Kummer ist nicht erträglich. Damit es wieder aufwärtsgehen kann, ist es aber unerlässlich, loszulassen und abzulenken. Wichtig ist, dass Sie etwas Zeit nehmen, um sich selbst zu finden – und neue Ziele für sich und Ihr Leben zu entdecken.

Vieles was ich hier geschrieben habe klingt vielleicht nach „verdrängen“. Und so mancher wird sich jetzt spätestens die Frage stellen: Darf man das überhaupt? Muss man nicht das Leid „akzeptieren“ und „aufarbeiten“?

Beziehungsexperten und Psychologen raten jedoch: Verdrängen und auch Ablenken ist in konflikt- und schmerzvollen Lebenslagen oft sehr wertvoll und auch richtig.

Aufarbeiten ist im Übrigen etwas völlig anderes, als alte Wunden immer wieder aufzureißen. Sie müssen in Ruhe heilen. Aufarbeiten kann man aber erst dann, wenn das Leben geordnet wurde. Das darf nicht unbeachtet bleiben.

Erst wenn wir Abstand gefunden haben, wenn wir uns wieder sicher fühlen, wenn wir Menschen um uns haben, die uns Halt geben und uns unterstützen. Erst dann kann von einem Aufarbeiten gesprochen werden.

Festzustellen bleibt, dass sicherlich viel Zeit in Anspruch genommen werden muss, um den ganzen Prozess der Scheidung zu verarbeiten. Eine Trennung überwindet man nicht von heute auf morgen. Es findet ein schwieriger Prozess statt, der uns letztendlich dem Ziel, nämlich der Beendigung einer Ehe kontinuierlich näher bringt.

Auch wenn es in der Zeit der Trennung und Scheidung unvorstellbar scheint: Nach einer gewissen Zeit geht es immer wieder Bergauf, garantiert. Der Schmerz lässt irgendwann nach.

Also geben Sie sich selbst die Chance, von Zeit zu Zeit zumindest der Trauer zeitweise zu entkommen – Sie werden es sich später danken.

Achten Sie auf sich und auf Ihre Gesundheit. Vernachlässigen Sie sich nicht. Schenken Sie sich Blumen. Achten Sie auf das Gute und freuen Sie sich bewusst daran.

4.3/597 Abstimmungen

Richtlinien für Kommentare: Wir lieben Kommentare und schätzen die Zeit, die Leser verbringen, um Ideen auszutauschen und Feedback zu geben. Alle Kommentare werden jedoch manuell moderiert, und diejenigen, die als Spam oder ausschließlich zu Werbezwecken angesehen werden, werden gelöscht.

Schreiben Sie einen Kommentar (Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht)